Recruiting Trends der Zukunft: Das wird uns erwartet


Wir leben in Zeiten, in denen die Digitalisierung oft schneller voranschreitet als einem lieb ist. Was gerade noch z.B. Recruiting Trend war, ist in der nächsten Sekunde schon wieder vollkommen überholt und uninteressant. Besonders bei der Personalbeschaffung suchen sowohl Bewerber:innen als auch Unternehmen unermüdlich nach Wegen, die das Recruiting einfacher, schneller und erfolgreicher machen.

Das Internet bietet hierfür einen Raum mit enormer Reichweite, Relevanz und unendlich vielen Möglichkeiten, um freie Stellen in kürzester Zeit mit bestqualifizierten Arbeitskräften zu besetzen. Was die Recruiting Trends der Zukunft sind, möchten wir von kroot Ihnen nachfolgend genauer erklären. 🚀


Recruiting Trends der Zukunft
Recruiting Trends der Zukunft © Foto: unsplash | kroot GmbH


Ein kurzer Rückblick: Recruiting Trends der letzten Jahre


Wer im Recruiting noch immer auf Zeitungsannoncen und Flugblätter setzt, hat es mittlerweile schwer – nein eigentlich unmöglich – Young Professionals zu erreichen, die sich durch innovatives Denken qualifizieren. Als Digital Natives erreichen Sie junge Zielgruppen in erster Linie im Internet und genauso sind auch Trends im Recruiting durch den ständigen Wandel geprägt, der die digitale Welt nun einmal so flexibel – für viele aber auch unübersichtlich und überfordernd – macht. 😵

Bevor wir nun auf die Zukunftstrends blicken, möchten wir einmal die Recruiting Trends der letzten Jahre Revue passieren lassen. Niemand weiß, ob Unternehmen auch ohne Corona eine derartige Umstellung im Arbeitsalltag erfahren hätten – und auch wenn dieser teils durch hohe Einbußen, Fehlzeiten und Engpässe geprägt war, schien die Umstellung auf Homeoffice und Remote Work doch in vielen Branchen besser und nachhaltiger funktioniert zu haben als zuvor angenommen.

Während vor der Pandemie nur 3 % der Arbeitstätigen im Homeoffice arbeiteten, ist diese Zahl im Laufe der Pandemie auf ganze 25 % gestiegen! 😱📈 Zudem könnten sich etwa ¾ der Arbeitstätigen vorstellen, auf lange Sicht im Homeoffice zu arbeiten – ein Wandel, den so schnell sicherlich nur die wenigsten vorausgesehen hätten und der auch für die Recruiting Trends Konsequenzen haben wird.

Neben Stellenanzeigen auf Social Media & Co. wurden auch digitale Bewerbungsgespräche und die Erfolgskontrolle des gesamten Recruiting Funnels durch KPIs zu echten Recruiting Trends. Die Personalbeschaffung wurde in vielen Unternehmen vollkommen digitalisiert, was für bessere Controlling- und Optimierungsmöglichkeiten sorgte und auch zukünftig sorgen wird. So ist es schon heute nichts Ungewöhnliches mehr, wenn Bewerber:innen ein Unternehmen bis zum Onboarding und darüber hinaus nicht vor Ort, sondern ausschließlich digital kennenlernen. 💻



Das erwartet uns: 4 Trends im Recruiting 4.0


Der kurze Rückblick in die Vergangenheit zeigt vor allem eins: Die Recruiting Trends der letzten Jahre sind von Veränderungen geprägt, die insbesondere durch eine teils zwangsläufige Digitalisierung geschehen sind. Und auch wenn die Corona-Pandemie nun langsam vorüber zu sein scheint, bleibt der Wandel zum Digitalen ein fester Bestandteil zukünftiger Trends im Recruiting. Erfahren Sie, welche 3 Recruiting Trends uns in der Personalbeschaffung 4.0 erwarten werden und wie Sie sich als Unternehmen bestmöglich auf diese Veränderungen vorbereiten können. 💪


Trend 1: Künstliche Intelligenz in Recruiting Tools

In den letzten Jahren waren es noch Personaler:innen, die für sämtliche interne Recruiting-Prozesse verantwortlich waren. Neben der Zielgruppenanalyse, der Erstellung und Verbreitung von Stellenanzeigen und dem Führen von Bewerbungsgesprächen fielen auch Aufgaben zur Optimierung der Personalbeschaffung auf die HR-Abteilung zurück – oftmals eine absolute Überforderung, die für das Ausbleiben von Recruiting-Erfolgen oder Recruiting Trends verantwortlich war.

Um Personaler:innen zukünftig zu entlasten und das Recruiting effizienter zu gestalten, gehört Künstliche Intelligenz (KI) schon heute zu den Recruiting Trends. Neben der Analyse von Zielgruppen und geeigneten Verbreitungsplattformen für Ihre Stellenanzeigen erfassen Analytic Tools relevante KPIs (Key Performance Indicators) rund um die Uhr. ⏰

Auf Grundlage dieser Messungen schlägt Ihnen die KI vollautomatisch vor, welche Maßnahmen optimiert werden sollten, um Ihre Zielgruppe noch schneller und gezielter zu erreichen und von sich zu überzeugen. Bei Bedarf wird es zukünftig sogar Recruiting Tools geben, die diese Optimierungen ohne Ihr Einwirken eigenständig umsetzen können. So entstehen Recruiting Trends. 💡

Auch Chatbots gehören zur KI und werden sich mit großer Wahrscheinlichkeit zu Trends im Recruiting entwickeln; hier ist Active Sourcing das Stichwort. Um potenzielle Bewerber:innen mit entsprechenden Qualifikationen zu finden und diese aus eigenen Stücken anzusprechen, ging in der Vergangenheit viel Zeit verloren – insbesondere, wenn auf lange Unterhaltungen schließlich doch eine Absage folgte. Intelligente Chatbots werden diese Kommunikation in Zukunft übernehmen und Personaler:innen sowohl zeitlich als auch mental enorm entlasten.


Trend 2: Mehr qualifizierte Bewerber:innen durch Transparenz

Der Fachkräftemangel wird weiter steigen und in Zukunft werden sich hoch qualifizierte Arbeitskräfte ihre Arbeitgeber:innen nahezu frei aussuchen können. Diese Entwicklung sorgt für eine große Konkurrenz zwischen Employer Brands, die sich als Arbeitgeber:innen gegenseitig übertrumpfen und die Vorteile Ihres Unternehmens auch nach außen kommunizieren wollen. Die Arbeitgebermarke rückt in den Fokus. Das Internet bietet hierfür schon heute enorm viele Vorteile und Möglichkeiten, die sich auch in den Recruiting Trends der nächsten Jahre widerspiegeln werden.

Angefangen von der eigenen Karriereseite über klassische Jobportale und soziale Business-Plattformen bis hin zu Profilen auf Social Media – überall können Sie sich als Arbeitgeber:in ins beste Licht rücken und potenzielle Bewerber:innen auf sich oder den Job aufmerksam machen.🤩 Wer hierbei möglichst transparent ist und viele Informationen zur freien Stelle, den eigenen Unternehmenswerten- und Strukturen sowie aktuellen Entwicklungen preisgibt, wird sich bei möglichen Bewerber:innen interessanter machen. Willkommen bei den Recruiting Trends.


Trend 3: Recruiting als eigenständiger Geschäftsbereich – Recruiting Trends schaffen

Das Recruiting wird in den nächsten Jahren trotz der Entlastung durch Recruiting Tools, Analytics und KI deutlich komplexer.😵 Mit großer Wahrscheinlichkeit werden sich ganz neue Wege und Recruiting Trends herauskristallisieren, die genauso schnell kommen, wie sie gehen. Dabei sollten langfristige Entwicklungen verfolgt, aber auch kurzfristige Chancen ergriffen werden. Die ständige Optimierung der Recruiting-Erfolge wie der Time-to-hire sind dabei auch in Zukunft von größter Bedeutung, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

Während das Recruiting eines Unternehmens in den letzten Jahren häufig von 1 bis 2 Personaler:innen übernommen wurde, sollten die einzelnen komplexen Teilprozesse wie die Zielgruppenanalyse, das Monitoring und die Optimierungen von KPIs, die Kommunikation mit Bewerber:innenusw. zukünftig an einen eigenen Geschäftsbereich mit mehreren Angestellten übergeben werden, der ausschließlich für das Recruiting verantwortlich ist. Denn neben Trends im Recruiting wird das Recruiting an sich zum Trend der nächsten Jahre. 🚀


Trend 4: Recruiting Trend – Bewerbersuche über Social Media

Das Recruiting hat sich bereits stark weiterentwickelt und digitalisiert. Die Zielgruppengenauigkeit steigt weiter an und gerade die Zielgruppe der arbeitswilligen, jungen Leute sucht und findet neue Wege der Bewerbung. Ein möglicher Weg ist definitiv der Weg über Social-Media. Die Bewerbersuche der Unternehmen wird nach und nach auf Plattformen wie Instagram oder TikTok umgeleitet. Auch Facebook spielt nach wie vor eine Rolle. Die üblichen Karriereseiten wir Xing oder LinkedIn mal ausgenommen. Es geht darum, diese Plattformen zu verstehen und zielgruppengerechte Akquisemöglichkeiten zu generieren. Hier kann kroot Ihnen definitiv helfen, sich richtig und vorteilhaft für Trends im Recruiting zu positionieren.

Informieren Sie sich gerne online auf unserer Homepage über uns oder verlieren Sie keine Zeit und legen Sie direkt los:




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen